Zeitreise mit dem Mac

Keine Ahnung, ob es am Mac OS liegt oder an Windows, an StarOffice oder NeoOffice, jedenfalls scheine ich eine Zeitreise absolviert zu haben, die mich in die Jahre vor dem 30-jährigen Krieg geführt hat. Als ich dieser Tage eine alte Datei im Word-Format, die ich anno 2000 (StarOffice 5.0, Windows 98) gespeichert hatte, wieder öffnete (NeoOffice 3.1.2, Mac OS 10.6.4), stand in den „Eigenschaften“, dieser Text sei am 1. Januar 1601 kurz nach zwei Uhr morgens geändert worden.

Kleinere Zeitreisen bis zu 40 Jahren (1.1.1970) kennt man als erfahrener User zwar, aber normalerweise verhindern die Default-Einstellungen doch einen Sprung in die Zeit vor Erfindung des Computers. Erstaunlich ist auch die „Gesamtbearbeitungszeit“. Über manchen Texten brüte ich zwar wirklich lange. Aber 574 Stunden, elf Minuten und acht Sekunden habe ich noch nie gebraucht. Ehrenwort.

Sie sind der oder die 2436. Leser/in dieses Beitrags.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert